Der Tag mit dem wohl schönstem Wetter im ganzen Jahr war auch der Tag an dem die Bodensee Smarttour IV stattfand - nämlich der 28. Mai 2005. Um 6:30 Uhr aufstehen am Samstag ist nicht immer ganz leicht aber es hat dann doch ganz gut geklappt. Wenn man nur daran denkt wann die anderen die aus Husum oder aus Bayern, dem Ruhrgebiet usw. gekommen sind aufstehen mussten, ist 6:30 Uhr kaum erwähnenswert. Vielen Dank an alle die diese Strapazen auf sich genommen haben und zur Tour gekommen sind.

Um 7:15Uhr ging es am ersten Treffpunkt in Aulendorf vor dem Schloss los. Hier waren wir die ersten :-). Kurze Zeit später trafen dann gleich die ersten Smarts in Aulendorf ein und versammelten sich alle vor dem Schloss. Strahlendes Wetter, da wünschte sich wohl jeder ein Cabrio. Um 7:30Uhr waren wir dann so ca. 8 Smarts in Aulendorf und traten mit unserem Mini-Konvoi die erste Etappe nach Ravensburg an. Wir fuhren über die Dobelmühle und Wolpertswende über Blitzenreute hin zur Oberschwabenhalle in Ravensburg. Das war ein riesen Spaß mit dem kleinen Konvoi über das Land zu brausen.
Um 8:00Uhr ist unser kleiner Konvoi in Ravensburg angekommen wo uns schon etliche Smarts erwarteten. Das SC Ravensburg hatte schon seinen Banner aufgestellt damit auch alle Smarts den Treffpunkt finden. Wir konnten es kaum fassen wie viele Smarts noch kamen bis 9:00Uhr. Wir haben bisher nur einreihig geparkt mit ca. 100 Smarts - das hat aber in diesem Jahr nicht mehr ausgereicht eine zweite Reihe zum parken musste her. Nun hielt Peter noch eine kurze Ansprache zur Strecke und das auch ja die Stvo eingehalten wird. Danach gab es noch für alle die Streckenpläne. Als wir alle losfahren wollten tauchten auch schon unsere Freunde in grün auf. Ihre wirkliche Absicht weiß wohl niemand, da Rudolf ihnen sofort den Wind aus den Segeln nahm und sie überredete die Straße für uns zu sperren. Vielen Dank hier nochmals an Rudi und auch an die Polizei die uns hier so nett begegnete - daran könnte man sich gewöhnen.
Nun ging es gut voran und unser Konvoi erreichte das SC Ravensburg. Hier empfingen uns schon die Auszubildenden sowie der SC Manager Ralf Bergmann und seine Crew. Ein leckeres Brezelbuffet, Seelen, Kaffee und Saft erwartete uns. Während wir alle lecker frühstückten, teilten nette Heinzelmännchen Warnwesten für jedes Auto aus. Hier nochmals ein Dankeschön an die tolle Organisation des SC Ravensburg. Nach einer guten halben Stunde und einigen Fotosessions der Models (Smarts) ging es weiter Richtung Bodensee.
In Meersburg am Fährhafen angekommen erwarteten uns schon viele weitere bunte Smarties. Ein komisches Gefühl in der Magengegend und zittrige Knie breiteten sich aus - wie um Himmelswillen sollen diese Smarties alle auf eine Fähre passen??? Das Problem war schnell gelöst, eine zweite musste her, aber dann... Es standen immer noch jede Menge Smarts im Hafen und wollten auch noch über den See. Die Fährbetriebe waren sehr flexibel und organisierten eine dritte Fähre. Endlich, alle waren eingeladen und los ging die Fahrt über den Bodensee nach Konstanz.
In Konstanz warteten wieder eine Menge Smarts auf uns. Sie wurden von uns mit einem kräftigen Hupkonzert begrüßt. Auf dem Fährparkplatz, den wir leicht überfüllten, warteten wir, bis auch die dritte Fähre ankam. Dann ging unsere Fahrt am Bodensee entlang weiter. Da an diesem Wochenende auch noch die Tuning-World in Friedrichshafen war und zufälliger Weise auch gerade dann noch 172 Smarts unterwegs waren, gab es ein leichtes Verkehraufkommen. Die Straßen waren überflutet mit Autos. Trotzdem hatten wir alle viel Spaß, denn die mitgebrachten Funkgeräte kamen hier bestens zum Einsatz. Wir wurden von der Sonne bestens verwöhnt und genossen die schöne Aussicht auf den Bodensee auf diesem es ebenso überfüllt zuging. Trotzdem wäre so manch einer gerne ins kühle Nass gesprungen.
Nächster Sammelpunkt war auf dem Parkplatz der Firma Forstküchen in Frasnacht, den wir zuvor schon für uns reserviert hatten. Der Chef der Firma war sogar so nett und schloss uns die Toiletten auf, worüber mancher ganz glücklich darüber war. Nach einigen "Schwätzchen" ging es weiter in Richtung Pfänder.
Auf dem Weg zum Pfänder mussten wir noch kurzzeitig improvisieren, da uns leider ein Teil unserer geplanten Strecke vom Straßenbauamt abgerissen wurde. Durch sämtliche Streckenposten, die den Smarties den Weg (ziemlich enge, teils steilere Straßen durch den Wald) zeigten kamen alle gut am Pfänder an.

Gemeinsam wanderten wir zur Gaststätte auf dem Pfänder und ließen es uns gut schmecken. Gegen 18 Uhr ging ein schöner Tag langsam zu Ende.Einige die sich noch nicht trennen konnten, kehrten noch gemütlich in Lindau ein.

Danke an alle die teilgenommen haben, wir hoffen uns im nächsten Jahr wieder, wenn es heißt Bodensee-Smarttour V 2006

Euer Bodensee Smartteam

icon Streckenplan Bodensee Smarttour IV 28.05.2005

icon Flyer Bodensee Smarttour IV 28.05.2005

icon Plakat Bodensee Smarttour IV 28.05.2005

 

 

Daten der Strecke

Streckenlänge:
  • 104 Km Ravensburg/Bregenz/Pfänder
Besonderheiten der Strecke:
  • fantastischer Ausblick über den See
  • Fährüberfahrt Meersburg (D) - Konstanz (D)
  • Höchster Punkt auf dem Pfänder 1064 m
  • Serpentinen und steile Bergauffahrten
Fährüberfahrt:
  • ja, Meersburg - Konstanz

Anzahl passierter Länder:

  • 3 (D, A, CH)

Nach der Tour der Superlartiven haben wir uns wir uns dazu entschieden die Strecke wieder etwas kürzer zu wählen. 104 Km waren es in diesem Jahr von Ravensburg nach Bregenz zum Pfänder. Das Wetter war spitze und mit 172 Smarts hat es riesigen Spaß gemacht um den See zu fahren.

 

 

 

Pfänder Bregenz (Österreich)

Die schöne Aussicht auf dem Pfänder und dabei den Sonnenuntergang zu erleben wird das Highlight zum Abschluss der Bodensee Smarttour V 2006. Wir haben am Pfänder wieder eine riesige Gastronomie zur Verfügung in der wir den Abend zusammen ausklingen lassen werden.

 

Weitere Informationen zum Pfänder in Bregenz finden Sie unter: http://www.pfaender.at/

 

 

 

Berghaus Pfänder (Österreich)

In diesem Jahr hatten wir die wohl größte Gaststätte die wir bisher hatten. 300 Personen haben im Berghaus Pfäder locker Platz. Das tolle Wetter dazu noch das gute Essen und die wahnsinnige Aussicht über den Bodensee war ein tolles Erlebnis. Die Köche waren schon gut auf uns vorbereitet und niemand musste lange auf seine Mahlzeit warten.

Eine Gaststätte für über 250Personen zu finden ist nicht immer leicht, mit dem Berghaus Pfänder waren wir allerdings sehr gut bedient. Wir kommen gerne wieder...

 

Weitere Informationen zum Pfänder in Bregenz finden Sie unter: http://www.pfaender.at/

 

 

 

 

Eure Meinung ist uns wichtig

Hier findet ihr die Ergebnisse des Feedback-Formulars das wir nach der Bodensee Smarttour IV 2005 auf unserer Homepage für euch bereit gestellt hatten.

 

Wir danken euch für diese Rückmeldungen. Es ist für uns sehr wichtig diese Informationen von euch zu bekommen, denn nur so wissen wir an welchen Stellen wir noch Verbesserungen vornehmen können.

Aufgrund eurer Beiträge auf denen der Wunsch aufkam mehr Nebenstrecken zu wählen werden wir uns bemühen die Strecke für das Jahr 2006 etwas abseits zu verlegen.

Joomla templates by Joomlashine